Thomas Lehn
 
read
view
listen

download

link
 
start
 
 
lesen




 
contact
 
             
back

lesen

 

intro

projects

vita

discography

press

future

past

 

KONK PACK

Tim Hodgkinson • E-Tischgitarre, Elektronik, Klarinette
Roger Turner • Schlagzeug & Perkussion
Thomas Lehn • Analogsynthesizer


Thomas Lehn, Roger Turner & Tim Hodgkinson, Szünetjel Festival Budapest, Dezember 1997, Foto: Rosina Kiss

...from the first moment discovered the extremely effective rhythmic and clear energetic display involving all the body a very large quantity of fast actions and fast lack of actions poured out a dynamic varied all the time and detailed stream of sound events that gripped the imagination from start onwards in a very serious performance making unavoidable large smile...


Im Dezember 1997 fand in Budapest das Szünetjel-Festival statt. Das Konzept diese Festivals war, nicht bestehende Ensembles zu präsentieren, sondern eine ganze Reihe von einzelnen Musikern einzuladen, die - nach gemeinsamen, z.T. kurz vor dem Gang auf die Bühne vor Ort erfolgten Absprachen - in sogenannten "adhoc-Formationen" spielten. Unter den Musikern waren auch die Londoner Musiker Tim Hodgkinson und Roger Turner sowie der Kölner Thomas Lehn, die für einen Triobeitrag vorgeschlagen wurden. Dies war die Geburtsstunde des noch namenlosen Trios, welches erst im Laufe des Folgejahres auf Tim Hodgkinson's - möglicherweise durch einen Kompositionstitel von Giacinto Scelsi inspirierten - Vorschlag hin auf KONK PACK getauft wurde...

Die 'Jungferntour' in Italien liegt heute mehr zehn Jahre zurück: das erste Konzert unter neuem Namen KONK PACK fand am 4. Dezember 1998 in Roccamorice, einem entlegenden Bergdörfchen 40 km südwestlich von Pescara statt. Das anschliessende Konzert in Rom sowie die Mitschnitte in Tilburg, Rotterdam und Brüssel der vier Monate später folgenden Tour in den Niederlanden und Belgien bildeten das Material für KONK PACKs Debut-Album BIG DEEP. Dieses wurde im Dezember 1999 auf GROB veröffentlicht, jenem Kölner Label, das sich im Zuge der Jahre als 'Hauslabel' KONK PACKs entpuppte: es folgten im Oktober 2001 die ausschliesslich im Studio produzierte CD WARP OUT, dann im Oktober 2004 wieder ein Live-Album, OFF LEASH, ein 43-minütiger, uneditierter Konzermitschnitt, aufgenommen am 8. Dezember 2001 auf dem RUMOR-Festival in Utrecht sowie jüngste CD THE BLACK HILLS, veröffentlicht im Dezember 2010, aufgenommen im Studio in Houston/Texas und live in Wuppertal.

Besonders hervorzuhebende Ereignisse in den zurückliegenden 10 Jahren waren das ausverkaufte Konzert im Quartett mit Derek Bailey am 2. März 2001 in der October Gallery in London, welches Ben Watson im WIRE mit den Worten "a scintillating heap of sonic detritus" und "fun debris, rollicking freakouts" attributierte, sowie eine live-Konzertübertragung im Rahmen der BBC Reihe Mixing It. Zu den bedeutendsten der insgesamt 20 Festivalauftritte zählen jene beim FIMAV in Victoriaville, Musique Action in Vandoeuvre-les-Nancy, music unlimited in Wels/A, FRUITS DE MHERE in Mhere/F und RING RING in Belgrad (2002).

Tourneen und Konzerte führten KONK PACK wiederholt durch Italien, die Niederlande, England, Belgien, Frankreich, Deutschland, Slovenien, Kroatien, Serbien, Österreich, die tschechische und slowakische Republik die USA und Kanada.

Darüberhinaus kam es zu einzelnen Kollaborationen mit den Vokalistinnen Shelley Hirsch (Konfrontationen 2001) und Dorothea Schürch (Musique Action 2007, in Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Ramona Poenaru im Projekt STATE OF PLAY) sowie dem Posaunisten Sebi Tramontana. Ferner betätigt sich KONK PACK auch der konzertpädagogischen Vermittlung und hielt mehrfach 'lecture performances' und Workshops u.a. an Schulen in Houston und an Kunst- und Musikhochschulen in Liverpool und Newcastle ab.

 

TIM HODGKINSON, der 1971 in Sozialanthropologie an der Cambridger Universität graduierte und sich daraufhin für die Musikerlaufbahn entschieden hatte, gründete 1968 zusammen mit Fred Frith die legendäre Avantgarderockband HENRY COW, die sich 1978 auflöste, dann 1980 die 'post-punk'-Gruppe THE WORK und in Folge einer Sibirien-Tour mit dem britschien drummer Ken Hyder unter dem Titel "Friendly British Invasion in Search of the Soviet Shamans" in den 1990ern das Trio K-SPACE mit dem tuvanesischen Schamanenmusiker Gendos Chamzyryn. Seit 1985 beschäftigt sich Hodgkinson intensiv mit Komposition. Seine Ensemble- und Solo-Werke wurden u.a. vom rumänischen HYPERION ENSEMBLE um die Bukarester Komponisten Iancu Dumitrescu und Ana-Maria Avram aufgeführt und u.a. auf den CDs "Pragma", "Sang" und - auf MODE erschienen - Sketch of Now veröffentlicht.
www.timhodgkinson.co.uk

ROGER TURNER wuchs in den 1960er Jahren im Einfluss der stark jazzbetonten Musikszene Canterburys auf. Seit etwa 1974 konzentrierte er sich darauf eine mehr persönliche Perkussionsprache zu erforschen. Solo Konzerte, Erfahrungen in experimenteller Rockmusik und offenen Songformen, ausgedehnte Arbeit im Bereich Tanz, Film und Fotoprojektion, involviert in zahlreichen jazz-orientierten Ensembles, sowie workshop-Stipendien trugen zu einem gewissen Teil zu dieser Entwicklung bei, vorwiegend jedoch waren es das Vergnügen und die Entdeckungen beim Improvisieren mit einer Vielzahl der ausgezeichnetsten europäischen und internationalen Musiker in adhoc-Besetzungen und kontinuierlich arbeitenden Ensembles. Konzerte und Tourneen führten ihn durch ganz Europa, Kanada, Mexiko, China und Japan. Gegenwärtig wirkt er u.a. in den Ensembles KONK PACK, THE RECEDENTS (mit Lol Coxhill & Mike Cooper), THE PHIL MINTON QUARTET, den Duos mit Annette Peacock, John Russell, Phil Minton etc.. Zahlreiche CD Veröffentlichungen.
www.roger-turner.com

THOMAS LEHN absolvierte 1979-1987 Tonmeister- und Klavierstudien an den Musikhochschulen in Detmold und Köln. 1980-1989 Pianist diverser Jazzformationen. Seit 1984 Pianist verschiedener Kammermusikensembles, klassisches und zeitgenössisches Repertoire, zahlreiche UA. Seit 1990 ausgedehnte Aktivität als composer-performer live-elekronischer Musik mit analogen Synthesizersystemen (angangs Moog, seit '94 EMS Synthi A). Kontinuierliche Zusammenarbeit mit Musikern der internationalen Avantgarde in vorwiegend kammermusikalischen Besetzungen: Trios KONK PACK, TOOT, THERMAL, FUTCH; Duos mit G.Hemingway, P.Lovens, Günter Christmann, Marcus Schmickler, Frédéric Blondy, Urs Leimgruber, Tiziana Bertoncini. Zahlreiche, vielfach Goethe-Institut-unterstützte Konzertreisen in ganz Europa, Kanada, Japan, Australien, Neuseeland. Jüngste Projekte sind ensemble]h[iatus, I.T.I. (mit Ken Vandermark/Johannes Bauer/Paal Nilson-Love), speak easy (mit Ute Wassermann/Phil Minton/Martin Blume), TRIO mit Günter Christmann & Roger Turner, LHZ+H, SHIFT...
www.thomaslehn.de

 

PRESSE

"Konk Pack demonstriert die hohe Kunst der Noiseimprovisation an der Schweissnaht von Elektro und Akustik. Ein Mark & Bein erschütterndes Lärmgewitter, ein Tornado, der im Vorüberziehen einen Schrottplatz aufmischt. In der Ruhe nach dem Sturm sortieren die Drei die übriggebliebenen und verstreuten Trümmer. Vordergründig mag das wie Plinkplonk-Tristesse klingen, beim genaueren Lauschen hört man die Postpunk- und NY-Noise-Geschichte komprimiert in einem Staubsaugerbeutel rumoren - als neue Behutsamkeit, vorsichtiges Miteinander, sanfte Energie, Metasomething."
[Bad Alchemy]

"Britisch-abstrakte Klangexploration, expressiv aufgeladen und interaktiv beseelt."
[skug]

"Grob label artists Konk Pack are utterly awesome. Featuring Thomas Lehn on the craziest old EMS synthi A, Tim Hodgkinson on flat guitar and Roger Turner on percussion, the show is awkwardly brilliant and defiant. With startling combinations of punkish nuisance, ingenious change-ups, and flipping sound inventions, Konk Pack are one of the most exciting Improv groups in the world."
[The Wire]

"Collectively improvised music comes in many forms, with as many degrees of success. Only some genuinely presses the envelope, pushing into a terrain where the unknown can happen and where even the best players encounter risk. On that transcendent scale, the trio Konk Pack established a benchmark by which other improvisers' performances would inevitably be judged."
[Coda Magazine]


 

LINKS


KONK PACK
www.thomaslehn.de/read/info_kp.html
www.thomaslehn.de/view/kp_01.html


YOUTUBE
KONK PACK youtube overview
22.10.2008 Hannover, soundcheck @ Atelier Grammophon
25.03.2010 Baltimore @ 5th Dimension


MYSPACE
www.myspace.com/konkpack


TIM HODGKINSON

www.timhodgkinson.co.uk

ROGER TURNER
www.roger-turner.com

THOMAS LEHN
www.thomaslehn.de

 


Foto: Claudia Schmacke